Adipositas durch Verlust der Eigenwahrnehmung?

Na ja wen wundert das? Wer man mit offenen Augen durch die Welt geht, sieht, dass oft auch die Eltern dieser Kinder immer dicker werden oder schon dick sind.

 

Das Bewusstsein, dass jede/jeder bis zum allerletzten Atemzug mit seinem Körper klarkommen muss und ihn erst dann los wird, ist scheinbar total verlorengegangen. Die Verbindung nach innen stimmt nicht mehr; noch schlimmer - ist häufig gar nicht mehr da! Die meisten Menschen sind eher nach "außen" gerichtet. Soziale Netzwerke, die ganze Zeit wird am Handy gedaddelt, viele Menschen entwickeln sich zum Informationsjunkie, alles muss direkt nachgeschaut werden - ob sinnvoll oder sinnfrei... Gespräche werden deshalb sogar unterbrochen. Und alles unter dem Deckmäntelchen "ist wichtig". Aber für wen eigentlich?

 

Außerdem beobachte ich immer öfters, dass von Elternseite aus den Kindern immer weniger Aufmerksamkeit geschenkt wird. Meiner Meinung nach ist die Gesellschaft und das zieht sich durch alle Schichten, am kränkeln und wir bedürfen dringend der Selbstreflexion und des Innehaltens.

 

Unsere Kinder sind Nachahmer! Von Anfang an sollten die Eltern eine gesunde Nachahmung fördern. Aber leider wird es meiner Meinung nach immer schlimmer! Die Medien sind wichtiger als der persönliche Kontakt zu den Kindern, Familie und Freunden.

https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/adipositas/article/958347/adipositas-dickes-problem-uebergewicht-kindern.html?wt_mc=nl.upd.AEZ_NL_NEWSLETTER.2018-03-02.Adipositas.x

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0